· 

Das Neville Goddard Kaffee-Spiel ...

Immer wieder zeigt sich, wie Anwender die kurze und simple Szene zu einer zweiten Ursache werden lassen. 

 

"Was soll ich mir nur vorstellen?"

 

"Was ist die richtige Szene für meinen Wunsch?"

 

"Wie bekomme ich alle Details in meine kurze Szene?"

 

"Was wenn ich etwas vergesse?"

 

"Ich kann nicht visualisieren. Wie sehe ich etwas imaginativ?"

 

Es gibt noch zig andere Fragen, die bzgl. der Szene rumgeistern ... 

 

Das Neville Goddard Kaffee-Spiel ist deshalb genial, weil Du es so vielseitig anwenden kannst ... und Du es für nahezu jeden Wunsch anwenden kannst ... 

 

Zur Vereinfachung habe ich diesen Artikel in 5 Kategorien unterteilt ... wende jeden Schritt direkt an ... sei ein Macher und kein Hörer ... 

1. Stelle Dir das Trinken eines Kaffees vor.

Wann und wo trinkst Du normalerweise Deinen Kaffee?

 

Die meisten Menschen trinken direkt nach dem Erwachen ihren ersten Kaffee ... 

 

Wo trinkst Du ihn? 

 

Wie fühlst Du Dich da? 

 

Stelle Dir nun vor, dass Du den Kaffee trinkst. Schließe Deine Augen und stelle Dir vor, dass Du die Kaffeetasse in Deinen Händen hältst. Fühle die Oberfläche und das Gewicht. Fühle die Wärme der Tasse. 

 

Rieche den Duft Deines Kaffees. Vielleicht kannst Du die Tasse sehen ... 

 

Nun nippe an Deiner Tasse. Spüre den heißen Kaffee auf Deiner Zunge und wie er Deinen Hals entlang läuft ... 

 

"Mhhhhh..." 

 

Höre, wie Du die Tasse auf den Tisch stellst ... 

 

Schaust Du dabei aus dem Fenster? 

 

Ist jemand normalerweise dabei ... Dein Partner oder Deine Partnerin? 

 

Fühle, wie sie bei Dir ist ... 

2. Das WO kann so viel implizieren.

Wenn ich meinen Kaffee an der Ostsee trinke ... und auf das Meer schaue ... das Rauschen des Meeres und die Möwen höre ... die salzige Briese rieche ... dann impliziert der Kaffee etwas ... zumindest impliziert er, dass ich an der Ostsee bin ... 

 

Wenn ich meinen Kaffee in den Bergen trinke, während ich die geniale Aussicht genieße ... impliziert mein Kaffee etwas anderes, als der Kaffee an der Ostsee oder der Kaffee daheim ... 

 

Wenn ich meinen Kaffee in meinem Traumhaus trinke ... impliziert das was ... und wenn ich es in meinem EIGENEN Büro trinke, impliziert es auch etwas anderes als wenn ich ihn in der gemeinsamen Teeküche meines derzeitigen Arbeitsplatzes trinke ... 

 

Manchmal reicht es eben einfach nur aus, wenn ich meinen Kaffee woanders trinke ... damit sich ein Wunsch erfüllt ... denn in der Implikation liegt das Potenzial und meine Urlaube manifestiere ich immer genau so. 

3. Der Geschmack kann so viel implizieren.

Jamaikanischer Kaffee schmeckt anders als italienischer Kaffee ... 

 

Und der Kaffee bei meiner Mutter schmeckt anders als der Kaffee bei meiner Schwiegermutter ... 

 

Der gleiche Kaffee kann ganz anders schmecken ... je nachdem in welcher Verfassung ich mich befinde ... 

 

Eine Manifestation hat sich erfüllt? ... Es könnte der intensivste Kaffee Deines Lebens werden ... 

 

Ein Mahnbrief war im Briefkasten? Der gleiche Kaffee könnte verdammt bitter schmecken ... 

 

Ein Kaffee in Dankbarkeit schmeckt eben anders als der gleiche Kaffee in Angst und Zorn ... 

4. Das WANN kann so viel implizieren.

Wenn ich meinen Kaffee morgens trinke ... denke ich an andere Sachen als wenn ich meinen Kaffee mittags oder nachmittags trinke ... 

 

Während ich mich morgens auf den Tag vorbereite ... so kann es nachmittags das Ausklingen eines erfolgreichen Arbeitstages sein ... 

 

Samstags Kaffee impliziert etwas anderes als der Montags Kaffee ... man muss nur alle Arbeitnehmer befragen, welche Assoziationen beim Samstag auftauchen ... im Gegensatz zum Montag ... 

 

Kaffee zu Weihnachten impliziert etwas anderes ... als der Kaffee zu Ostern ... der Kaffee zu meinem Geburtstag ... 

 

Gerade an Feiertagen trinkt man gerne seinen Kaffee in gemütlicher familiärer Runde ... das ist ein anderes Kaffee-Erlebnis ... warum? ... weil es etwas anderes impliziert ... 

Kostenfreies Hörbuch "I AM - Gesetz der Annahme nach Neville Goddard" im Newsletter.

5. Das Kaffee-Spiel impliziert den erfüllten Wunsch ...

Wie Du siehst ... das WANN und WO kann bereits sehr viel implizieren ... wie wäre der Kaffee einen Tag nach meiner Manifestation ... 

 

Wie wäre der Kaffee, wenn mir dabei mal wieder bewusst wird, dass ich nun X bin oder Y habe? 

 

Wie wäre der Kaffee, wenn Dir dabei der Unterschied von heute zu damals bewusst wird (Remember When)? 

 

Dir kann prinzipiell alles während einer Tasse Kaffee morgens ... mittags ... montags ... samstags ... daheim ... im Büro ... bewusst werden ... warum nicht? 

 

Und wenn Dir das bewusst wird ... fühlst Du Dich anders ... vielleicht dankbarer und freudiger ... 

 

Und aufgrund des Gefühls steigen andere Gedanken empor ... wie "ahh das ist so wundervoll" ... "Endlich!" ... "Geschafft!" .... "So hatte ich mir das vorgestellt ..." 

 

Und dann nehme einen kräftigen Schluck ... lasse ihn Dir auf der Zunge zergehen ... "ahhhh..." 

 

Das ist bereits eine Szene ... Du kannst Deinen Kaffee allein trinken ... oder mit jemandem ... Du kannst einen Dialog mit ihm führen ... wie er dir erzählt, dass sein Wunsch in Erfüllung gegangen ist ... das kann auch beim Telefonieren sein ... oder wie Dir Person X erzählt, wie gut es bereits Person Y geht ...

 

Du kannst sogar dabei eine ziemlich geile Nachricht bei Whats App gelesen haben ... und dich darüber freuen ... während Du Deinen Kaffee trinkst ... 

 

Wie wäre Dein morgendlicher Kaffee am 01.01.2021 ... wenn Dir dabei bewusst wird, wie finanziell erfolgreich Dein letztes Jahr war? 

 

Ich garantiere Dir ... der Kaffee schmeckt ganz anders ... als der Kaffee, wenn es anders wäre ... 

 

Bitte bedenke aber daran ... dass Du Deine imaginative Erfahrung auf eine winzige Handlung komprimierst ... es reicht das Nippen am Kaffee ... oder nur die Worte (Schlaflied-Methode) ... um in dem Gefühl zu bleiben ... das Gefühl zu ankern ... 

 

Denn Gefühl ist das Geheimnis ... 

 

Und falls Du zu der besonderen Spezies gehört, die keinen Kaffee trinkt ... dann mache es mit einem Tee ... oder was auch immer Dein Ersatz ist ... falls Du keinen Ersatz hast, dann gewöhne Dir den Kaffee an ... wenn er Dir nicht schmeckt, imaginiere, dass er Dir wunderbar schmeckt! 


Gerne Teilen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Mo. (Montag, 16 März 2020 23:13)

    Ich bin gerade dabei, Kaffee erfolgreich zu revidieren..alleine bei dem Lesen des Textes wurde mir schon übel. Es ist wie Bier, was auch schon revidiert wurde, es ist unnötig, schmeckt bitter und stinkt.
    Achja, ich würde mal behaupten, dass die wenigsten Dinge in ihrer Vorstellung tatsächlich klar sehen oder die Stimmen anderer hören können. Also wieso so kompliziert? Ich glaube, dass man die meiste Zeit kaum etwas sieht und trotzdem weiss, dass es so ist. Aber die Szene empfinde ich als anstrengend und vor allem künstlich und daher fände ich es ganz gut und wichtig, wenn hier auch mal die anderen Methoden ausführlich und mit Beispielen beschrieben werden. Die Praxis sollte mehr im Fokus stehen. Viele Grüße

  • #2

    Kevin Kunert (Montag, 16 März 2020 23:21)

    Die beiden Hauptmethoden sind ebenfalls im Artikel enthalten. "Die Szene empfinde ich als anstrengend" ... dann würde ich hier genau ansetzen.

  • #3

    Ulli (Freitag, 20 März 2020 08:59)

    Hallo Kevin,
    ich bin schon länger dabei aber als stille Mitleserin. Ich habe einfach nicht so das Mitteilungsbedürfnis ;)
    Ich habe schon viele tolle Sachen manifestiert und freu mich gerade über deinen Artikel, den für mich bringst du es auf den Punkt, wie einfach es wirklich ist. Übrigens Sehe, fühle, rieche und Höre ich Dinge sehr klar, soviel zu der Annahme, dass die meisten das nicht tun... Ich kann mich also dem Kommentar von Mo nicht anschließen. Danke, für deine tolle Arbeit
    LG Ulli

  • #4

    Nicole (Mittwoch, 25 März 2020 11:43)

    Das Kaffee- Spiel ist so genial, weil es so einfach ist.
    Du bist genau jetzt-ohne wenn und aber - dort ,wo Du sein willst.
    Sofort im Gefühl des erfüllten Wunsches, ohne Zweifel.
    Tolle Beispiele zum Spielen mit dem Western Gate��

  • #5

    marina (Sonntag, 01 November 2020 09:23)

    Dieser und andere Artikel errinert mich an der original von TwentyTwenty (freeneville). Als ich auf der seite gestöbert habe dachte ich zuerst das es eine deutsche version ist, so fast gleich.
    https://freeneville.com/the-neville-goddard-coffee-game/